Jolle Polyp: Refit

August 2017: Der Polyp, der in der Sonne glänzt!

Polyp von seiner schönsten Seite

ergänzender Link:  Polyp im Sonnenschein

März 2017: Für eine bereits segelnde Schönheit ist die neue Selbstwendefock geliefert worden. Ein Beweis das in Anspruch genommene Messerabatte die Qualität des Produktes nicht mindern: Auf der Messe hanseboot 2016 besprochen und bezahlt wurden die technischen Daten im Nachhinein abgeglichen. Das Ergebnis verspricht viel Gutes: Passt perfekt!

März 2017: Eine nagelneue Fock für den Polypen

Entkernunung des Cockpitbodens als Vorereitung zum Einba des Hubkiels

Entkernung des Cockpitbodens als Vorereitung zum Einbau des Hubkiels

Juni 2016: Vorbereitungen zum Einbau des Hubkiels. Der Cockpitboden wird entfernt, um den Schwertkasten freizulegen.

Neues Großsegel Juni 2016

Neues Großsegel Juni 2016

Neue Baumpersennning Juni 2016

Neue Baumpersennning Juni 2016

April 2016: Trailer und Hafentrailer sind angefertigt, angepasst und soweit klar. Experimentiert wurde mit PU- gefüllten kleineren Rädern, die das Gewicht nicht halten konnten sowie mit luftgefüllten, kleineren Rädern die, zu schmal, das Gewicht auch nicht halten konnten und zudem in weicheren Untergrund einsanken. Nun fehlt nur noch ein neuer Windenstand.

Breite Reifen, Auffahrrampen, der fertiggestellte Hafentrailer

April 2016: Anschaffung einer neuen Maschine. Langschaft, 2,3 PS

Nagelneue Maschinka 2

Nagelneue Maschinka 2

April 2016: Zur Erstellung des Profils wurde dann doch die alternative Produktionsmethode angewendet: Fräsen.

Kielschwertprofil in der Verfräsung

Kielschwertprofil in der Verfräsung

Muster, Säge, Schiene und Polystyrol als Material für das Erzeugen der Tiefenlinien zur Erstellung positiven Halbform des Kielschwertes

Muster, Säge, Schiene und Polystyrol als Material für das Erzeugen der Tiefenlinien zur Erstellung positiven Halbform des Kielschwertes

Februar 2016: Gaaanz langsam wird es wärmer und die mittlerweile 3 Boote warten sehnsüchtig auf die Weiterentwicklung.
Um den Energie- und damit Geschwindigkeitsverlust durch den Schwertkasten zu eliminieren sowie die Neigung zur Wasseraufnahme durch eine suboptimale Verbindung zwischen Schwertkasten und Cockpitboden zu verbrämen haben wir uns entschlossen neue Schwertkiele zu bauen. Der Nebeneffekt der Arbeit wird ein besserer Massenschwerpunkt und damit ein besseres, aufrichtendes Moment bei (hoffentlich) gleichzeitig verbesserter Hydrodynamik.

Gebrauchte Beschlagteile

Gebrauchte Beschlagteile

Januar 2016: Konvolut an gebrauchten Beschlagteilen erworben

Was machen Polypen im Winter? Sie frieren!

Was machen Polypen im Winter?
Sie frieren!

Januar 2016: Bei -6°C sind keine Arbeiten am Objekt möglich.

 

Rollfockverkleidung. Designed by ice

Rollfockverkleidung. Designed by ice

Die Verkleidung, bereits in der wärmeren Periode des Winters geformt, ist durch wieder gefrorenes Schmelzwasser fein ausgearbeitet worden; dient somit als Muster für die Fertigstellung.

image
Dezember 2015: Studien zur Ausrüstung für die Rollreffgenua an einem anderen schönen Objekt.

image

image
November 2015: Winterlager für kleine Segelboote. Nach Anfertigung eines Hafentrailer kann ausgesagt werden dass normale Räder, die mit PU- Schaum statt banaler Luft gefüllt sind, nicht ausreichend tragfähig genug sind um das Gewicht zu tragen.

Polyp in der Schleifphase

Polyp in der Schleifphase August 2015

Großsegel Polyp G30

Großsegel Polyp G30

 

 

 

 

 

Juli 2015: Der Vorbesitzer hat noch zwei ältere Großsegel gefunden und nachgesendet. Dafür Vielen Dank! Offenbar handelt es sich um die Baunummer G30.

WP_20150627_005

Wenn schon ein großes Loch vorhanden ist, wofür ist dann das kleine?

 

Ende Juni 2015: Die übliche Arbeit beginnt…

 

 

 

Wunderhybsches Design. Ca. 230kg schwer

Wunderhybsches Design. Ca. 230kg schwer

WP_20150627_003

Platz für zwei, mindestens zum Übernachten

Polyp, bereits von den meisten Besclägen befreit

Polyp, bereits von den meisten Besclägen befreit

 

 

 

 

 

 

 

 

SavedPicture-2015614122728.jpg

 

 

 

 

 

Mitte Juni 2015: Endlich mein!

Schon lange gesucht, im Juni 2015 gefunden. Die von Jus Segger entwickelte Polyp. Ein heute schwer zu findendes Boot.Das Bild ist direkt nach dem Kauf auf dem ersten verfügbaren Autobahnrastplatz aufgenommen worden.

Gerade erworbene Jolle: Cockpit

Gerade erworbene Jolle: Cockpit

Nach weiteren Kilometern fragt man sich: Was habe ich eigentlich ohne übliches Handelsgebaren erstanden? Der Blick ins Cockpit und der nächste Blick unter Deck offenbaren: Es wird einem der ein für 45 Jahre altes Boot übliche, unbequeme Aufwand erforderlich sein.

Anzeige Polyp Anfang Juni2015

 

Anfang Juni 2015:

Gefunden. Die Tatsache dass es überhaupt eine passende Jolle auf dem Markt gibt erweckt in mir ie Gwissheit des Bedarfes. Keine weiteren Details, keine weiteren Fragen: Nach dem Telefonat mit dem Verkäufer war ich seelig und überzeugt mir einen großen Dienst erwiesen zu haben.

Etwa 2014: Warum wieder ein neues Boot?

Ausschnitt aus dem Film Nordsee ist Mordsee: Hypscher Polyp

Gan besonders guter Ausschnitt aus dem Film Nordsee ist Mordsee: Hypscher Polyp vor zeitgemäßem Hintergrund.

Eine gute Frage, auf die man nicht sinnbringend antworten kann. Nachdem sich ein Freund einen völig desolaten Polyp zugelegt und renovert hatte und ich einen beim Segeln beobachtet hatte, war die Angelegenheit eigentllich bereits völlig klar: Es ist keine Frage der Notwendigkeit einen Polyp zu besitzen; sondern eine Frage der Zeit, bis man einen gefunden hat.

Gefräste Kielschwertform 2

Breite Reifen, Auffahrrampen, der fertiggestellte Hafentrailer

2 Gedanken zu „Jolle Polyp: Refit

  1. Holla, das waren ja auch keine kleinen Baustellen. Herzlichen Glückwunsch für ein offensichtlich sehr gut gelungenes Refit. Viel Spass beim Segeln und Grüsse aus Mitteldeutschland, wo das Warten auf wärmeres Wetter lang wird, damit das Refit von Oblomow weiter gehen kann.

  2. Da sieht wirklich nach Segelspass pur aus. Als Ncihtseglerin, die sich ein viel zu grosses Schiff aufgehalst hat, entdecke ich erst allmählich den völligen Reiz von kleinen Seglern, wendig und einfach zu handhaben und erst noch tragbar im Unterhalt. Wünsche viel Segelvergnügen mit dem frisch und munter wirkenden Polyp,
    PS: Gelb ist ne tolle Farbe für ein Segelboot!

Kommentar verfassen