Boot des Monats September 2022: Püppi One

Lost Boats. Dahinsiechende Boote, scheinbar ohne Besitzer.

Segelvereine, Winterlagerbetreiber, Werften und die öffentliche Hand sowie alle Unbeteilgten haben mit diesem Problem zu tun: Klärung der juristischen Situation, um diese von den Besitzern aufgegebenen Boote entsorgen zu können -und wer trägt die Kosten dafür?

Richtig schöne Bilder geben diese vergessenen, einst stolzen Revierkämpfer jetzt noch her. Der maritime Kleingärtner an und mit sich sucht in Gedanken und in seiner kleinen Welt nach Werkzeug, schraubt die noch brauchbaren, verwertbaren Bauteile ab und stellt sich in die virtuelle Vitrine, um sie bei Gelegenheit einem Suchenden in die Hand zu drücken.

Mit Blick auf das Design des Schriftzuges kann die Bearbeitung von Püppi noch nicht ganz ganz lange her sein.

Bedenkt man den Aufwand zur Herstellung des Bugbeschlages und angesichts dieses Bildes, wahrscheinliches Ende lässt einen den Schlitzschraubendreher in Gedanken arbeiten. Aber: Das Abbauen wäre wohl Diebstahl und der Schlitzschraubendreher bleibt wo er ist.

Schön und schaurig. Püppi One hat es hinter sich.

Blick durch das vorder Luk. Sehr nett und irgendwie nostalgisch, die Abschottung zum Vorschiff und die Bodenbretter.

Beschläge, Ausrüstung, alles da.

Der Kleingärtner fängt beim Anblick und der inneren Verarbeitung der Szene ganz infantil an zu weinen.

pastoor

#ingenieur #segler #sozialdemokrat #currywurst

Ein Gedanke zu „Boot des Monats September 2022: Püppi One

  • 27. Oktober 2022 um 11:12
    Permalink

    „Im Kleinanzeigenprotal stünde: Segelfertig, schönes Winterprojekt, braucht nur einen Eimer Farbe.“

    Herzliche Grüße,Carlos

    Antwort

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: