Werftbericht März 2019


Der Lack im Boot ist nicht mehr zu retten. Schon nach 36 Jahren ist er rissig. Also raus damit.

Bootskörper Waarschip 740 ohne Lack, ohne Wrangen für den untergebolzten Kiel

Ein paar Schleifscheiben später. Die Angelegenheit ist sehr mühselig, staubig und defizil. In Summe hat es etwa 50 Stunden gebraucht. Mensch wird zwangsläufig Fachmann für Bearbeitungswerkzeuge und Schleifmittel.


Hypsch geworden. Entfärbter Rumpf Waarschip.

Eine schöne Ansicht auf den Innenbereich nach der Plackerei. Hier bereits die Bodenverstärkung im Kielbereich, allerdings noch nicht eingeklebt.



Ein Gedanke zu „Werftbericht März 2019“

  1. Super Leistung! Fachmänner (und Frauen naturlement) in solch wichtigen Bereichen wie Bearbeitungswerkzeuge und Schleifmittel brauch man doch immer, da sind 50 Arbeitsstunden gut investiert!
    Weiter so!
    Grüzzi Wilhelm Gunther

Kommentare sind geschlossen.