Archiv der Kategorie: Waarschip 740

Neuer Mast fürs Waarschip

Mit dem Schiff als Selbstbausatz ist selbstnatürlich auch zugehörige Mast erstanden worden. Schon beim ersten Anheben war klar: Dieser hypsch schwarze aber schwere Laternenpfahl wird es nicht werden, der im Zusammenspiel mit Tüchern für Vortrieb sorgen soll.
Daher wurde schon lange nach adäquaten Alternativen gesucht, z.B. hier: Kleine Messreihe am Mast
Sogar Kohlenstoff als Verbundmaterial ist in Erwägung, aber aufgrund des recht hohen Preises wieder aus den Vorstellungen gezogen worden.
Gesucht und für gut befunden: Ein australisches Mastprofil für einen Katamaran F18 Capricorn oder C2. Neu und unbeschlagen.

9,5m Lang; Profil 155mm x 74mm; ca. 19Kg
Schönen Dank an Nils, dafür dass das feine Aluminium noch einige Wochen an seiner Wand hängen darf.

Verholung des Waarschips in die Zwischenheimat nach Emden

Der gekaufte Bausatz hat keinen Trailer. Ziel: Zwischenlager des wunderfein aufgeräumten Ensembles, abgedeckt mit einer Bauplane, nach Emden auf die Werft ins Zwischenlager zu verholen. Hilfestellung bietet der bereits bewährte Autotrailer. Die Umräumerei hat ohne Kran mit Wagenhebern etwa zweieinhalb Stunden gedauert.

Waarschip 740 Bausatz von 1981 – Nun ist er mein…

In den sechziger bis achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts war es durchaus üblich sich statt eines kompletten Segelbootes einen wesentlich kostengünstigeren Bausatz zu kaufen und ihn in Eigenregie zusammenzubauen.
Ein Überbleibsel (kompletter Bausatz) dieser Zeit befand sich seit 1981 in einem Erhaltungsschlaf. Der vormalige Eigner wollte es nicht mehr fertig bauen. Idee: Zeitgemäße Komponenten in den Bausatz integrieren. Ein Langzeitprojekt.