Kommunikation zwischen dem das Amt für Straßen und Verkehr und dem Beirat Schwachhausen verbessern

Auf Initiative der SPD- Beiratsfraktion wurde beschlossen:
Der Beirat Schwachhausen missbilligt aus aktuellem Anlass die Vorgehensweise wie das Amt für Straßen und Verkehr [ASV], Bremen die Straßenbaumaßnahmen im Bereich zwischen dem Radweg und der Autofahrbahn in der Kirchbachstraße im Abschnitt zwischen Obernkirchener Straße und Arensburgstraße umgesetzt und kommuniziert hat.
Das ASV wird aufgefordert
  • derartige Maßnahmen frühzeitig dem Beirat mitzuteilen und diesen entsprechend zu beteiligen.
  • dem Beirat die Richtlinien und Verordnungen zu nennen aus denen hervor geht wie die Gemeinde an derartigen Maßnahmen zu beteiligen ist.
  • die Hintergründe darzulegen die zum Umsetzung dieser Maßnahme geführt haben.
Das ASV hat ohne Beteiligung des Beirates Schwachhausen und damit ohne Beteiligung der Bürger im Bereich zwischen dem Radweg und der Autofahrbahn in der Kirchbachstraße im Abschnitt zwischen Obernkirchener Straße und Arensburgstraße Holzpoller entfernt und wesentlich mehr Holzpoller aufgestellt als ursprünglich vorhanden waren. Des Weiteren wurde die Entwässerung des Fuss- und Radweges erneuert.
Beschluss des Beirats Schwachhausen zum nicht angemeldeten Aufstellen von Pollern

Beschluss des Beirats Schwachhausen zum nicht angemeldeten Aufstellen von Pollern

Nagelneuer Gennaker

Status

Passt bis auf die Einziehpunke perfekt: Der neue Gennaker für den Polypen. Dieser wird mit einer Bergeleine in den auf Deck liegeneden Bergeschlauch eingezogen oder aber mit dem Fall herausgezogen. Fehlen nun noch die Beschläge an Deck.

Segeln xs Sommer 2016

Eine Woche einhand unterwegs im ostfriesischen Watt

Weiterlesen

Besuch des Weserkraftwerkes

Besichtigung des Wasserkraftwerkes im April, organisiert durch den SPD Ortsverein Schwachhausen Süd/ Ost: Neben anderen Eindrücken sind diese, für den Techniker, feinen Bilder entstanden. Geschichte und technische Daten sind bei Wikipedia abrufbar.

Vordergrund: Generator, 500KW Hintergrund: Turbinengehäuse (S-Form)

Vordergrund: Generator, 500KW
Hintergrund: Turbinengehäuse (S-Form)

Weserkraftwerk Bremen. Turbinengehäuse

Weserkraftwerk Bremen. Turbinengehäuse

20160415_114452Eine breite finanzielle Bürgerbeteiligung ist seinerzeit gescheitert; die Amortisation ist auf über fünfzig Jahre berechnet worden. Was bleibt ist die schöne Betrachtung der verbauten Technik: 2x 5MW modifizierte Generatoren aus dem Windenergiebereich mit jeweils wassergeschmierten Turbinen.

Nagelneuer Antrieb für die kommenden Saisons

Mehr Zeit zum Segeln -weniger zum Schrauben

so lautet das Ziel der Anschaffung. Die starke Strömung in der Ems bedingt die Notwendigkeit eines Motors. Um dieser Anforderungen gerecht zu werden ergab sich als Bedarfsprofil

  • Langschaft
  • Wenig Gewicht
  • Luftkühlung

Das alles wurde durch die feinen alten Zweitakter gut erfüllt; mit dem Handikap der hohen Reparaturanfälligkeit und dem resultierenden Zeitaufwand. Das hat nun hoffentlich ein Ende mit dem Einsatz dieses fernöstlichen Produktes

Nagelneue Maschinka 1

Nagelneue Maschinka 1

Nagelneue Maschinka 2

Nagelneue Maschinka 2

Die Probefahrt ging von Oldersum aus rund um den Hatzumer Sand:

Die Maschinka wird sich nun an unterschiedlichen Booten dem harten Alltag der Realität stellen müssen.
An dieser Stelle ist es notwendig einen großen Dank an den Sponsor Johann auszusprechen. Johann konnte es einfach nicht mehr ertragen defekte, alte Zweitakter in seiner Werkstatt zu sehen.

Verkehrsanordnung Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h in der H.-H.-Meier-Allee in Bremen widerrufen

Mit den Stimmen der SPD, CDU sowie FDP wurde auf der Sitzung des Beirates Schwachhausen unter TOP 5 der Antrag der SPD Beiratsfraktion beschlossen:

Beschluss des Beirats Bremen Schwachhausen gegen eine Verkehrsanordnung 17.03.2016

Beschluss des Beirats Bremen Schwachhausen gegen eine Verkehrsanordnung 17.03.2016


Im Anschluss daran wurde ein mündlich gestellter Antrag der grünen beschlossen, eine juristische Bewertung bez. der Beiratsrechte (Zeilen 4 bis 7) durchzuführen.
Für die Fraktion
Stefan Pastoor.